Schulsanitäter 2011

Küssaberg 21.12.2011

Profis in Sachen erste Hilfe

Seit gestern hat Küssaberg 13 Schulsanitäter. DRK-Ausbilder Patrick Hager gab den Achtklässlern der Hauptschule das nötige Wissen mit auf den Weg.

Seit gestern hat die Hauptschule Küssaberg 13 Schulsanitäter. Darüber freuen sich nicht nur die Schüler, sondern auch : Ausbilder Patrick Hager (im Vordergrund) und Schulleiterin Sylvia Nikolai), Rechts steht Lehrer Sebastian Benzing, links Hans-Josef Schneider vom Roten Kreuz. Bild: noth

Seit gestern hat Küssaberg 13 Schulsanitäter. DRK-Ausbilder Patrick Hager gab den Achtklässlern der Hauptschule das nötige Wissen mit auf den Weg. „Eine neue Sicherheit, die wir begrüßen“, sagte Schulleiterin Sylvia Nikolai und freute sich über den erfolgreichen Kursabschluss.

Alle 13 Schulsanitäter – diese Einrichtung gab es an Küssabergs Hauptschule noch nie – haben ihre Prüfung in Theorie und Praxis bestanden. „Und zwar mit Bravour. Ich verneige mich vor euch“, lobte Hager die Schüler: „Ihr konntet am Anfang gar nichts, jetzt seid ihr kleine Retter.“ Hager überreichte unter großem Hallo die Ausweise und Westen, die die Schulsanitäter künftig als solche ausweisen werden. An die Schulleiterin ging eine Sanitätstasche für die Erstversorgung.

Die Initiative zu diesem Kurs hatte die Schulleiterin ergriffen. 13 der 20 Achtklässler waren sofort zu der verantwortungsvollen Ausbildung bereit. Sie übtenden Notruf abzusetzen, die Schock- und Seitenlage und legten in der gestrigen praktischen Prüfung professionell Verbände an.

„Der Kurs hat uns viel Spaß gemacht“, bekennen die frisch gebackenen Schulsanitäter und loben die Art von Ausbilder Hager, der ihnen das Wissen „super gut“ vermittelt habe.

Sylvia Nikolai unterstützt das Engagement der neuen Schulsanitäter. Sie stellt ihnen einen Besprechungsraum zur Verfügung. An ein einheitliches T-Shirt für die Schulsanitäter ist zudem gedacht und an die Auffrischung der Kurse und Neuausbildungen sowieso. „Der nächste Kurs für elf Neuntklässler folgt bereits im Januar“, kündigt die Schulleiterin an, die bis zu den Siebtklässlern das Interesse an der Arbeit als Schulsanitäter wecken will. Nikolai sieht darin neben der Hilfeleistung auch die Verantwortung für Mitschüler. Die ausgebildeten Schulsanitäter könnten durch ihr Wissen und ihre Ausbildung sofort zugreifen: „Die Angst vor Unfällen ist uns genommen.“

„Übt weiter und bleibt interessiert“, gab Hager, der bei den Prüfungen gestern von Hans-Josef Schneider unterstützt wurde, den Achtklässlern mit auf den Weg. Und den Rat obendrein: „Seid Vorbilder im Mit- und Füreinander und setzt ein Zeichen für Toleranz und gegen Gleichgültigkeit und Egoismus.“

 
 
Weg in die Zukunft e.V. - Wir machen uns für unsere Kinder stark