2011 Abschlussfeier Kl9.

Kleinste Klasse feiert großes Abschiedsfest

Es war mit zwölf Schülern die kleinste neunte Klasse, die an der Hauptschule Küssaberg verabschiedet wurde. Aber mit dem tollsten Abschlussprogramm. Darin waren sich Bürgermeister Alexander Fink, die Gemeinderäte und auch die Lehrer mit Schulleiterin Sylvia Nikolai einig.

Sie verabschiedeten sich von Schulleiterin Sylvia Nikolai und ihrer Klassenlehrerin Cornelia Metzger, Enrico Stroh-Fischer und Marcello Di Leone (beide wurden mit einem Lob ausgezeichnet), Melanie Riebl, Anna Lifrieri, Annica Haberstock, Laura Sinigaglia, Lukas Bernauer und Adem Berisha.

Die Eltern sowieso, die mit Stolz die Feier ihrer Kinder begleiteten. Alle zwölf Schüler haben ihre Prüfung geschafft. Acht nahmen an der Abschlussfeier teil, darunter Marcello Di Leone und Enrico Stroh-Fischer. Beide schlossen ihre Schule mit einem Notendurchschnitt von 2,2 und damit einem Lob ab. Bürgermeister Alexander Fink überreichte im Namen der Gemeinde ein Buchgeschenk. Und für alle gab es reichlich Beifall – für den erfolgreichen Schulabschluss ebenso wie für die ausgefallenen Ideen bei der Abschiedsfeier.

Zum Beispiel testeten die Absolventen die Lehrer, wie gut sie ihre Klasse neunkennen, gaben ein Beispiel von modernem Unterricht und erheiterten mit einer Schulstunde aus Lehrersicht sowie mit der Frage: Wie lange arbeitet ein Lehrer? Strahlend nahmen die scheidenden Neuntklässler schließlich ihre Abschlusszeugnisse entgegen und ihre Klassenlehrerin Cornelia Metzger in ihre Mitte. Sie war im Juni 2010 erst an die Schule gekommen, unterrichtete die Klasse relativ kurz, schwärmte aber von schönen Gemeinsamkeiten. Und sie hielt die Jugendlichen weiter an, ihre Ziele fest im Auge zu behalten und mit Mut, Kraft und Zuversicht das Leben immer wieder neu zu entdecken. „Macht was aus euren Chancen, macht was aus eurem Leben“, ermunterte auch Schulleiterin Sylvia Nikolai die Schülerinnen und Schüler, von denen zwei eine Lehre beginnen werden. Die anderen strebten, so war zu hören, eine weiterführende Schule an. Gute Wünsche gaben Elternbeiratsvorsitzender Ulrich Hässig und Bürgermeister Alexander Fink den Jugendlichen mit auf den weiteren Lebensweg. Das Gemeindeoberhaupt ging auch kurz auf die 2010/2011 erfolgreich eingerichtete offene Ganztagsschule ein und stellte fest: „Damit verabschieden wir heute den ersten Jahrgang, der die Schule in dieser offenen Form absolviert hat.“ 

 

 

 

 
 
Weg in die Zukunft e.V. - Wir machen uns für unsere Kinder stark