Artikel SK zum 05.10.2013

KÜSSABERG 05.10.2013 Südkurier

Schweizer Delegation besucht Gemeinschaftsschule

Küssaberg -  Auch ein Austausch im Waldshuter Rathaus zu verkehrsbezogenen Themen Teil der Visite

Beeindruckt von den neuen Lernateliers in der Gemeinschaftsschule Rheintal: Zu ihrem 25. Freundschaftsbesuch kamen die Gemeinderäte aus Küssaberg und Bad Zurzach zusammen. Die Begegnung fand dieses Mal in Küssaberg statt.  Bild: noth

Gemeindeammann Reto S. Fuchs aus Bad Zurzach will mit seinen Lehrern wiederkommen: Beim Gemeinderatsaustausch und der Besichtigung der Gemeinschaftsschule Rheintal als eine Schule an zwei Standorten gefielen der Schweizer Delegation die neu geschaffenen Lernateliers derart gut, dass auch die Lehrer der Sekundarschule in der Schweizer Nachbargemeinde bei Schulleiterin Sylvia Nikolai zu einem Besuch angemeldet wurden.

Bürgermeister Manfred Weber und seine Gemeinderäte hießen die Schweizer Delegation in der Schule willkommen. Sylvia Nikolai stellte das neue Schulsystem vor, bevor es im Rathaus mit wichtigen Themen weiter ging. Dort nahmen sich beide Ratsgremien den zu erwartenden Verkehrsproblemen an, wenn von Juli bis September 2014 die Rheinbrücke in Waldshut gesperrt sein wird. In Küssaberg soll in dieser Zeit im Rathaus eine Zollabfertigung eingerichtet sein und von der Schweizer Delegation ging die Zusage ein, sich für den Verkehrsfluss auf ihrer Seite der Rheinbrücke einzusetzen. Auch soll durch Baustellen keine zusätzliche Blockade entstehen. Interessant war für Küssabergs Gemeinderäte die Information, dass Bad Zurzach die beiden Ampelbereiche durch Kreisverkehre ersetzen will. Zudem soll das Regibad im Eingangs-, Dusch- und Umkleidebereich saniert werden. Interessant war für die deutschen Nachbarn, dass auf der Schweizer Seite ein neues Alters- und Pflegezentrum mit 100 Plätzen entsteht.

 
 
Weg in die Zukunft e.V. - Wir machen uns für unsere Kinder stark