Aktionen2009

Sie leiten die frohe Landfrauengemeinschaft in Kadelburg - zu der übrigens auch einige Landmänner zählen: Bettina Moranz (links) und Annemarie Frank.

Foto: Noth 

Küssaberg (tn) Kadelburgs Landfrauen bilden eine frohe Gemeinschaft von annähernd hundert Mitgliedern. Sie sind laut Schriftführerbericht von Simone Tritschler das ganze Jahr über auch sehr aktiv. Bringen sie sich gerade mal nicht für die Allgemeinheit ein, wie bei der Pflege der Kirche, verbreiten sie gute Laune bei Radtouren oder Spieleabenden – oder bilden sich durch Vorträge weiter.

Freudige „Zugpferde“ dieser Gemeinschaft sind Bettina Moranz und Annemarie Frank. Sie tragen so tolle Ideen, wie das Schülerprojekt Haushaltsführerschein mit einer diplomierten Hauswirtschafterin in der Hauptschule in Küssaberg, in die Gesamtgemeinde. Für dieses Paket der Anstrengungen gab es Beifall auch von Roswitha Preis, heute Ehrenvorsitzende der Kadelburger Landfrauen und auf Bezirksebene engagiert.

Bürgermeister Alexander Fink darf sich über die jährliche Mithilfe der Landfrauen bei der kommunalen Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche freuen. Den Adventsgesteckverkauf – in den zurückliegenden Jahren immer zugunsten einer karitativen Einrichtung – nimmt die Bevölkerung mit Freude an. „Es läuft alles prima bei uns“, stellt Bettina Moranz zufrieden fest. Und sie machte den Mitgliedern im Rahmen der Hauptversammlung mit neuen Ideen schon wieder lange Zähne: Eine Schokoladenfabrik soll besichtigt werden. Und wenn im Verein so eifrig geradelt wird, kann ein Werkstattkurs für Fahrräder nur hilfreich sein.

Roswitha Preis nennt die Landfrauen eine „starke Gemeinschaft“. Bei 85 000 Mitgliedern auf Landesebene könne diese auch politisch einiges bewegen. Und die Mitgliederzahl wächst: In Kadelburg wurden Silvia Faller und Edeltraud Zettler-Probst als neue Mitglieder in den Reihen begrüßt.

 
 
Weg in die Zukunft e.V. - Wir machen uns für unsere Kinder stark